Letzte Beiträge

SCHAUE ICH IN DEN SPIEGEL, MÖCHTE ICH KEINEN KRANKEN MENSCHEN BETRACHTEN

Es erfordert großen Mut sich mit der diagnostizierten Erkrankung Bipolar auseinander zu setzen. In der Regel sitzt der Betroffene vor einem Scherbenhaufen. Der Mensch muss sich eingestehen falsch gehandelt zu haben. Ein Leben ist zerstört. Ich ticke nicht mehr ganz richtig, wird mir erklärt und dieser Zustand soll nun mit Medikamenten behandelt werden. Weiterlesen

MEIN ALPTRAUM IST REALITÄT

MEINE WIRKLICHKEIT WIRD TRAUMATISCH

Ich habe einen Traum. Die Bahn fährt. Ich sitze fest. Der Zug fährt immer weiter. Ich steige nicht aus, aber merke dass ich zu weit fahre. Ich überschreite die Grenze, fahre zu lange in die selbe Richtung. Der Zug hält nicht mehr an. In den offenen Abteilen um mich herum ist viel los. Ich bin mittendrin, aber trotzdem denke ich starr vor mich hin, unwirklich und deplatziert zu sein. Weiterlesen

BIRGT EIN BEDEUTUNGSLOSES DASEIN EINEN UNVERANTWORTLICHEN MENSCHEN

Gehe ich bedeutungslos oder unverantwortlich durchs Leben?

Welche Lebenseinstellung ist die Richtige zur Bewältigung meines Alltags? Weil ich meinem Leben übermäßig viel Bedeutung beimesse, setze ich mich ständig unter Druck. Oder gehe ich lieber unverantwortlich mit meinem Leben um, weil ich über die Folgen meiner Handlungen nicht nachdenken möchte. Dann bin ich der begnadete Grenzgänger, den ich stetig herausfordere.
Weiterlesen