Allgemein
Hinterlasse einen Kommentar

SCHAUE ICH IN DEN SPIEGEL, MÖCHTE ICH KEINEN KRANKEN MENSCHEN BETRACHTEN

Es erfordert großen Mut sich mit der diagnostizierten Erkrankung Bipolar auseinander zu setzen. In der Regel sitzt der Betroffene vor einem Scherbenhaufen. Der Mensch muss sich eingestehen falsch gehandelt zu haben. Ein Leben ist zerstört. Ich ticke nicht mehr ganz richtig, wird mir erklärt und dieser Zustand soll nun mit Medikamenten behandelt werden.

Als Betroffener bin ich in meinem Ego gekränkt, weil mir suggeriert wird mein Charakter bedarf einer besonderen Reparatur. Der erste Schritt um die Scherben aufräumen zu können, ist den Besen in die Hand zu nehmen ohne dabei die Augen vor der Zerstörung zu verschließen:

Der Wille zur Akzeptanz.

Danach folgt die Neudefinition des eigenen Ichs. Dabei ist die Krankheitseinsicht das A und O, um sich nicht erneut im Ideenreichtum oder dem hoffnungslosen Niederschlag zu verlieren. Das eigene Leben kann jederzeit erneut ruiniert werden, falls der manisch-depressiv Betroffene nicht bereit ist ein stärkeres Bewusstsein für das richtige Maß zu entwickeln und nicht damit beginnt sich in seiner Lebensweise neu zu erfinden.

Weniger vom Leben zu erwarten, heißt es. Kontrolle gewinnen über die eigenen Emotionen, Erwartungen und Ziele. Die Neudefinition des eigenen Charakters.

Was macht mich aus? Wer möchte ich sein? Wer bin ich wirklich? Welche Charakterzüge muss ich zukünftig in Schach halten?  Die Selbsthilfe in Gruppen als Austausch mit anderen Betroffenen ist eine große Chance im Umgang mit der Erkankung.

 


Wenn du durch die Hölle gehst, dann geh einfach immer weiter.

Winston Churchill


 

Wer wie wild umher springt,

Singt / Tanzt / Alles durcheinander bringt / Nichts mehr recht gelingt

Braucht Entspannung – sollte also langsam machen.

Wer den Boden unter den Füßen verliert, braucht Kraft und Halt.

Wer die Hoffnung aufgibt, hat verloren.

Mut tut gut.

Alles wird wieder.

Ende gut – Alles.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s